Samstag, 27. Februar 2010

Februar Block fertig

Heute Abend habe ich den zweiten Block vom Florabunda BOM fertig bekommen.
Es hat mir wieder sehr viel Spass gemacht ihn zu applizieren.
Ich habe mich dieses Mal für die Farbe Lila entschieden.



Dann hatte ich Lust einmal wieder etwas größere Blöcke zu nähen und bin noch den Chocolate BOM von FatCat Pattern angefangen.
Ich habe die ersten beiden Blöcke genäht.
Den zweiten Block habe ich etwas anders genäht, da er sich auch mit wesentlich weniger Nähten nähen läßt.
Da ich mit der Hand quilte, stören unnütze Nähte nur.


Ich habe auch mehr in Grüntönen genäht, da ich diese in einem Überraschungspaket bekommen habe und zuerst nicht wußte, was ich mit so vielen grünen Stoffen nähen sollte.
Jetzt passt es und gefällt mir recht gut. Den Hintergrundstoff habe ich mir letztes Jahr in Birmingham gekauft. Er hat viele kleine goldene Klekse und das passt zu den Sternen.

Donnerstag, 25. Februar 2010

So appliziere ich auch

Manchmal appliziere ich auch so, wie ich appliziere, das entscheide ich immer  spontan.

Ich mache mir von den einzelnen Teilen Schablonen. Dafür nehme ich das ausgedruckte Muster und klebe es mit einem Klebestift auf Röntgenfolie und schneid sie mir aus.  Damit zeichne ich mir dann die Teile auf die rechte Seite von meinem Stoff.

5.

Die Teile schneide ich mir mit Nahtzugabe zu und hefte die Nahtzugabe nach hinten weg. So bereite ich mir alle Teile zu.

6.

Wenn alle Teile Fertig geheftet sind, klebe ich mir die Teile alle auf meinen Hintergrundstoff. Man kann es auch stecken.

7.

Dann nähe ich, wie es schon beim Freezer Paper beschrieben wurde.

Wenn man die Applikation so macht, kann man am Schluß immer noch einzelne Teile austauschen, fall einem irgend etwas nicht gefällt.

So, jetzt wünsche ich gutes Gelingen und viel Spass beim Applizieren.

So appliziere ich mit Freezer Paper

Ich wurde jetzt schon öfter darauf angeschrieben, wie ich meine Applikationen mache und möchte es hier kurz beschreiben.

Wenn ich mit Freezer Paper arbeite, gehe ich so vor.

Als erstes nummeriere ich mir die einzelnen Teile auf der ausgedruckten Vorlage, dann zeichnen ich mir die Teile alle auf Freezer Paper durch und nummeriere dies auch genau so.

1. aufgezeichnetes Freezerpaper ausgeschnitten

Dann zeichne ich mir das ganze Motive auch noch auch Windelvlies, zumindest, wenn das Muster mehrere Teile hat.

2. Zeichnung auf Windelvlies

Jetzt schneide ich mir die einzelnen Teile aus dem Freezer Paper aus, bügele sie auf die rechte Seite des Stoffes, den ich mir für das Teil ausgesucht habe.

3. ausgeschnitten Stoffteile (2)

Diese werden jetzt alle mit einer 2 bis 3 mm, sehr großen Teilen kann es auch mal etwas mehr sein. Bei kleinen Blöcken reicht das.

4. ausgeschnitten Stoffteile

Wenn ich mir den Hintergrundstoff ausgesucht habe, stecke ich mir das Windelvlies so darauf, das es genau über der Applikation liegt, die ich machen möchte. So kann ich es währen ich appliziere hochklappen und wenn ich ein neues Teil nehme, lege ich es kurz darüber und sehe, ob es richtig liegt.

5. Position erkennen

Jetzt kann ich anfangen zu applizieren. Dafür nehme ich von untern so knapp, wie möglich durch die Nahtzugabe und direkt neben dem Ausstich wieder hinein und dann mit einem nicht zu weiten Stich wieder hoch.

6. Applizieren vorne

Hier ist ein Bild von hinten.7. von hinten

Bei Innenkurven schneide ich bis kurz vor die Naht einmal, oder auch öfter ein, dann legt es sich besser um die Kurve.

Bei Spitzen appliziere ich bis ganz nach oben und dann lege ich die Nahtzugabe so sauber, wie mir möglich unter und nähe dann um die Spitze herum

Ich arbeite sehr gerne mit Zahnstocher beim Applizieren, damit kann ich sehr gut die Nahtzugabe unterlegen.

Das war es jetzt erst einmal und ich hoffe, das es halbwegs verständlich ist.

Donnerstag, 18. Februar 2010

Viel geschafft in dieser Woche

Diese Woche habe ich viele Blöcke von verschiedenen Projekten fertig bekommen.

Da ich im Moment sehr gerne mit der Hand appliziere, habe ich mir einige Blöcke aus dem QF Sampler vorgenommen und bin dort jetzt fast wieder auf dem Laufenden.

Zu sehen sind sie demnächst in meiner Designwand.

Dann habe ich noch einen BOM angefangen, den ich sehr schön finde. Er ist mit Tulpen und hat eine tolle Gestaltung.

http://katlovesquilts.blogspot.com/search/label/tulip%20tiles

Hier sind der Januar und Februar Block .



Außerdem habe ich noch einen Weihnachtsmann zu meinem Redwork Weihnachtsquilt fertig bekommen.



Damit sind die Weihnachtsmänner jetzt genug und es werden noch andere weihnachtliche Motive folgen.

Am Wochenende werde ich erst einmal versuchen meine kleine Stadt fertig zu stellen. Mal sehen, ob es klappt.

Dienstag, 9. Februar 2010

Der erste Block fertig

Ich habe den ersten Block vom BOM Florabunda von One Piece a Time fertig

http://erinrussek.typepad.com/one-piece-at-a-time/block-of-the-month/.

Wenn ich Abends nichts mit der Hand zu nähen habe geht es gar nicht und so habe ich mich entschlossen den BOM mit zu nähen, da er mir auch sehr gut gefällt.

Ich habe die Blöcke etwas kleiner gemacht 9”, das finde ich groß genug. Sonst wird der Quilt wieder so sehr groß und davon habe ich inzwischen genug.

Hier ist der erste Block.

Block 1 FlorabundaEr ist mal wieder mit meinen Lieblingsstoffen, den Batiks.

Montag, 8. Februar 2010

Wochenendkursus mit Cynthia England

Am Wochenende habe ich in Syke an einem Kursus mit Cynthia England teilgenommen.

Es war für mich recht anstrengend, da ich nur wenig englisch kann und da auch schon sehr aufpassen mußte . Dazu kamen auch noch den Erklärungen von ihr, zu ihrer Technik, das war ganz schön viel.

Cynthia ist eine ganz nette Lehrerin und hat sehr viel Geduld mit uns gehabt.

Wir haben ein Bild von ihren Pattern bekommen und haben am Samstag so weit genäht, wie wir es schafften. Am Sonntag hat sie uns dann gezeigt, wie wir aus unseren eigenen Bildern einen Entwurf machen können, den wir dann auch zu Hause nähen können.

Es ist sieht alles so einfach aus, wenn sie es macht, für mich war es das dann aber nicht wirklich so leicht und ich muß noch viel daran arbeiten.

Ich werde es wohl eher mit meinen anderen erlernten Techniken kombinieren, das stelle ich mir einfacher vor.

Hier ist ein Bild vom jetzigen Stand meiner Arbeit.

Anfang Cynthia England Bild

Haftungsausschluß

Haftung für Links
Mein Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.
Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert