Donnerstag, 25. Februar 2010

So appliziere ich auch

Manchmal appliziere ich auch so, wie ich appliziere, das entscheide ich immer  spontan.

Ich mache mir von den einzelnen Teilen Schablonen. Dafür nehme ich das ausgedruckte Muster und klebe es mit einem Klebestift auf Röntgenfolie und schneid sie mir aus.  Damit zeichne ich mir dann die Teile auf die rechte Seite von meinem Stoff.

5.

Die Teile schneide ich mir mit Nahtzugabe zu und hefte die Nahtzugabe nach hinten weg. So bereite ich mir alle Teile zu.

6.

Wenn alle Teile Fertig geheftet sind, klebe ich mir die Teile alle auf meinen Hintergrundstoff. Man kann es auch stecken.

7.

Dann nähe ich, wie es schon beim Freezer Paper beschrieben wurde.

Wenn man die Applikation so macht, kann man am Schluß immer noch einzelne Teile austauschen, fall einem irgend etwas nicht gefällt.

So, jetzt wünsche ich gutes Gelingen und viel Spass beim Applizieren.

Kommentare:

Knäulchen hat gesagt…

Hallo Käte

Vielen Dank für Deine Anleitung, das alles ist mir klar, aber was bitte ist eine Röntgenfolie und wo bekommt man die?

Liebe Grüsse Gaby

blackanna hat gesagt…

Liebe Käte,
vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen. Das hast Du wirklich sehr gut gemacht!
Ganz liebe Grüße
MOnika

Haftungsausschluß

Haftung für Links
Mein Blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.
Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert